•  
  •  

Herbstausflug der Frauenriege Küngoldingen 2019

Am 31. August trafen sich 20 gutgelaunte Turnerinnen auf dem Bahnhofplatz Zofingen. Dieses Jahr organisierte Agnes für uns eine Rundreise mit Höhenwanderung nach Mürren Mit der Bahn reiste die muntere Schar via Olten, Bern, Interlaken nach Lauterbrunnen und weiter mit der Gondelbahn auf die Grütschalp. Nach der langen Anfahrt genossen wir auf der kleinen Sonnenterasse Kaffee Gipfeli und auf Wunsch sogar lauwarme Nussgipfel.

Frisch gestärkt wanderten die Küngoldinger Frauen auf dem Höhenweg nach Mürren an der Staubbacher Alpkäserei vorbei, immer mit Sicht auf das eindrückliche Bergpanorama mit Eiger, Mönch und Jungfrau. Auf dem Vorplatz des Bergrestaurants Winteregg machte die Gruppe einen Apero-Halt. Der erfrischende Weisswein dazu Alpkäse und nicht zu vergessen das teure Brot schmeckten hervorragend. Für die Mittagsrast fanden wir am Wegrand ein schattiges Plätzchen und stärkten uns mit dem mitgebrachten Picknick, immer mit Blick auf die grandiose Bergwelt Nach dem obligaten Fototermin erreichten wir das autofreie Mürren. Vor der Talfahrt blieb noch genügend Zeit für Kaffee und Dessert auf der grossen Terasse vom Hotel Edelweiss.

In Interlaken-Ost wartete die Zentralbahn. Die Turnerinnen nahmen im reservierten Bistrowagen Platz. Schien in Mürren noch die Sonne, gab es in Interlaken schon die ersten Regentropfen. Aber der Regen trübte in keiner Weise die gute Stimmung. Während der Fahrt über den Brünig wurde viel geplaudert, gelacht und Karten gespielt. Unsere Reiseleiterin liess für das Nachtessen, im Restaurant Rossini in Luzern, einen Menu-Zettel zirkulieren mit schmackhaften Köstlichkeiten. Jede Turnerin konnte wunschgemäss ihr Menu auswählen und mit der richtigen Zahl kennzeichnen. Mit der Nummer 20 bestellten 13 Frauen «Risotto ai Funghi Porcini» Für ein kleines Durcheinander sorgte die Küche, die Bestellung wurde falsch interpretiert. Statt 13-mal Nr.20 wurde 20-mal Nr.13 «Gnocchi mit Fleischsauce» serviert. Nichtdestotrotz, die Gnocchi schmeckten auch hervorragend. Der Wirt zeigte Kulanz betreff der Zahlenverwechslung und offerierte allen einen Gratiskaffee.

Die stimmungsvolle Abenddämmerung lockte die Frauen auf einen kleinen Verdauungsspaziergang durch Luzern. Müde aber zufrieden kehrten alle gegen 21.30 Uhr nach Zofingen zurück. Ein herzliches Dankeschön an unsere Reiseleiterin Agnes für die schöne, abwechslungsreiche und gut organisierte Reise.

Oftringen 04.09 2019/EHu